Werdohl, 18. Januar 2019:Am Freitagabend fand in Werdohl die 4. Runde der Einzelmeisterschaft im Schachbezirk Sauerland statt. Sie brachte einen Führungswechsel: Der führende DWZ-Favorit des Turniers, Thomas Windfuhr, unterlag im Spitzenspiel Walter Cordes aus Neuenrade, der 44 Sekunden vor der Zeitkontrolle nach 40 Zügen den Gewinnzug fand. Im zweiten Topspiel gelang Ulrich Braselmann (Altena) überraschend ein Sieg gegen Titelverteidiger Frank Wichmann (Plettenberg). Braselmann und Cordes führen somit mit 3,5 Punkten nun das Feld an und spielen in der letzten Runde am 22. Februar im direkten Duell den Titel aus. Auf dem dritten Platz folgen neben Thomas Windfuhr mit ebenfalls 3,0 Zählern mit Ekkehard Arnoldi (Plettenberg) und Lothar Mirus (MSHS) zwei DWZ-Außenseiter des Feldes.

Auslosung 5. Runde (22. Februar in Plettenberg): Braselmann – Cordes, Arnoldi – Mirus, Windfuhr – Wichmann, Hermaneck – Walter, Olszewski – Skapski, Radke – Liebelt, Dolgopolyj – Kirpal, Habbel – Kernchen, Kienholz – Ulrich

Neuenrade, 12. Januar 2019:Marc Schulze (SvG Plettenberg) hat zum sechsten Mal die Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Sauerland im Blitzschach gewonnen: Nach seinen Titeln in den Jahren 2010, 2012, 2013, 2015 und 2017 setzte sich Schulze am Samstag in Neuenrade vor Titelverteidiger Alex Browning (SvG Plettenberg) durch. 15 Spieler nahmen an den Titelkämpfen im Musikraum der Hönnequellschule teil - zwei mehr als vor einem Jahr in Schalksmühle, wo Schulze und Browning gleichauf über die Ziellinie gegangen waren, Browning das Stechen anschließend für sich entschieden hatte. Auf Verbandsebene in Südwestfalen hatte Schulze 2018 den Spieß umgedreht und vor Browning gewonnen.

Erfolge, die sich in diesem Jahr positiv auswirkten für den Bezirk Sauerland, denn weil Turniersieger Schulze und „Vize“ Browning bereits vorqualifiziert waren für die Südwestfalenmeisterschaft in Wiehl, lösten drei weitere Spieler das Ticket für den Verband: Helmut Hermaneck (SG Lüdenscheid) auf Rang drei, Ralph Kämper (MS Halver-Schalksmühle) auf Rang vier und Thomas Windfuhr (SG Lüdenscheid) auf Rang fünf.

Neuenrade, 06. Januar 2019:Ein Mädchen zeigte es allen Jungen: Beim Jugend-Einzelpokal des Schachbezirks Sauerland setzte sich Linda Becker (SvG Plettenberg, Mitte) allerdings keineswegs überraschend durch: Die auch national erfolgreiche Becker war beim Blitzturnier am Sonntag in Neuenrade auch nach dem DWZ-Ranking die Favoritin. Neun Jugendspieler nahmen teil. Linda Becker gewann mit 8,0 Punkten vor ihrem Bruder Lukas Becker und Jinhon Raymon Nhan (beide 6,0). Die weiteren Plätze: 4. Jiehou Nhan (5,0), 5. Ratho Rahs (alle Plettenberg 4,0), 6. Anton Bauer (Neuenrade, 3,0), 7. Moritz Schmidt (Plettenberg) und Lennart Vedder (Neuenrade (beide 2,0), 9. Jiewen Nhan (Plettenberg). 

Schalksmühle , 05. Januar 2019:Der Sauerlandpokal im Schachbezirk Sauerland geht zum zweiten Mal in Folge und insgesamt zum dritten Mal an den MS Halver-Schalksmühle. Der MSHS setzte sich nach einem spannenden Nachmittag im Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle mit 4,0 Punkten vor der SvG Plettenberg (3,5) und den SF Neuenrade (3,0) durch.

Neuenrade, 26. Dezember 2018. Die Ausschreibung der Bezirks-Jugend-Einzelpokalmeisterschaft 2018/19 ist online.

Neuenrade, 23. Dezember 2018. Die Ausschreibung der Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2018/19 ist online.

Schalksmühle, 20. Dezember 2018. Die Ausschreibung des Sauerlandpokals 2018/19 ist online.

Bezirk, 17. Dezember 2018. Im Bereich Service gibt es nun die Rubrik "Mannschaftsführer". Hier sind die wesentlichen Aufgaben der Mannschaftsführer zusammengefasst.

Bezirk, 08. Dezember 2018. Die 4. Runde der Bezirks-Einzelmeisterschaft 2018/19 ist online. Bitte beachten: der Spielort der nächsten Runde am 18. Januar 2019 ist das Jugend- und Bürgerzentrum, Schulstraße 4, in 58791 Werdohl!

Plettenberg, 01. Dezember 2018:Eigentlich waren die Rollen klar verteilt gewesen vor dem Finale im Viererpokal im Schachbezirk Sauerland, doch dann wurde es doch ein Krimi allererster Güte, an dessen Ende sich nach fast sechs Stunden Favorit SvG Plettenberg 2,5:1,5 gegen die SF Lennestadt durchsetzte und den Bezirk damit 2019 auf NRW-Ebene vertreten darf.

Mit Alex Browning und Marc Schulze hatte die SvG zwei Spieler aus der NRW-Klasse dabei, dazu mit Manfred Nölke und Marek Maniocha zwei Akteure aus der Verbandsliga. Doch der Bezirksligist aus Meggen hielt trotzdem toll dagegen, sah zwischenzeitlich sogar wie der mögliche Sieger aus.

Die erste Entscheidung fiel am 2. Brett, an dem Marc Schulze gegen Ingo Theile-Rasche zwischenzeitlich einen Minusbauern gehabt hatte, doch Schulze verbesserte seine Stellung, gewann die Qualität und später die Partie. Das 1:1 musste dann allerdings Alex Browning am Spitzenbrett zulassen. Er stand gegen Reiner Stupperich – ehemals in Plettenberg in der 2. Bundesliga aktiv – unter Druck, musste irgendwann die Dame für den Turm geben und kämpfte fortan auf verlorenem Posten.

Manfred Nölke (3) hatte gegen Thomas Soemer auch zunächst nicht gut gestanden, dann aber starke Züge gefunden. Es war eine wechselhafte Partie, an deren Ende Nölke aber ein schönes Damenopfer fand und so für die Plettenberger 2:1-Führung sorgte. Doch weil Marek Maniocha (4) gegen Rolf Dittmann bereits

...