Sauerlandpokal: MSHS siegt zum dritten Mal

Schalksmühle , 05. Januar 2019: Der Sauerlandpokal im Schachbezirk Sauerland geht zum zweiten Mal in Folge und insgesamt zum dritten Mal an den MS Halver-Schalksmühle. Der MSHS setzte sich nach einem spannenden Nachmittag im Feuerwehrgerätehaus in Schalksmühle mit 4,0 Punkten vor der SvG Plettenberg (3,5) und den SF Neuenrade (3,0) durch.

Ein klarer Favorit war angesichts der Besetzungen nicht auszumachen gewesen - die Auslosung brachte zudem viele völlig unklare Partien. Und tatsächlich war es bis zum Ende der vier Stunden Spielzeit hochspannend. Zuletzt kämpfte der Neuenrader Rolf Schulte gegen Marek Maniocha (Plettenberg) darum, den Hönnestädtern das Blitzstechen zu retten. Schulte stand gut und hatte noch sechs Minuten auf der Uhr, Maniocha nurmehr zwei Minuten. Der MSHS, für den nur Mario Rieger (gegen den Plettenberger Frank Wichmann) verloren hatte, stellte sich bereits wie im Vorjahr in Neuenrade auf ein Blitzstechen gegen die Schachfreunde ein.

Schulte aber verspielte seinen Vorteil, verlor einen Läufer und hatte am Ende sogar weniger Zeit als Maniocha. Der Punkt ging an den Plettenberger, die so noch auf Platz zwei sprangen. Auch deshalb, weil Jan-Oliver Klippert final ein Remis gegen Thomas Windfuhr rettete und Marc Schulze in einer ebenfalls sehr langen Partie gegen Gregor Springob nach lange mäßiger Stellung doch noch gewann. Die einzige Plettenberger Niederlage hatte Linda Becker gegen den Neuenrader Christian Midderhoff hinnehmen müssen.

Den Big Point für den MSHS machte am Samstag Rebecca Browning: Sie besiegte im einzig direkten Duell gegen den Konkurrenten Neuenrade Rainer Bialas nach einer schönen Springerwanderung verdient und brachte den Hönnestädtern so eine von zwei Niederlagen bei. Dazu gewannen für den MSHS Volker Schmidt gegen den Lüdenscheider Diethard Knes und Vladimir Dolgopolyj nach anfänglichen Problemen gegen Jens Klöckener. Da fünf Teams am Wettbewerb teilnahmen und die Spielerzahl damit ungerade war, hatte Peter Kernchen einen kampflosen Punkt eingestrichen. Für Neuenrade holten neben Midderhoff Walter Cordes (gegen den stärksten Attendorner Oliver Pfeiffer) und Peter Olszewski (gegen den ältesten Spieler des Tages, Gerhard Windirsch, Lüdenscheid) volle Punkte.