Die nächsten Termine

Quarantäne-Liga: Ein eher durchwachsener Abend

Bezirk Sauerland, 05. Juli 2020: Einen Sonntag nach dem Aufstieg in die 2. Liga und drei Tage nach dem direkten Wiederabstieg war es für das Team des Schachbezirks Sauerland in der Quarantäne-Liga 3C ein sehr durchwachsener Abend, an dessen Ende Rang sechs und damit der Klassenerhalt stand. Sieben Punkte weniger, und der Abstieg in die 4. Liga hätte zu Buche gestanden.

Weil einige Punktegaranten fehlten (z.B. Alex Browning, Dawid Pieper, Dirk Jansen, Ralph Kämper und Rebecca Browning) und andere sichere Scorer unter ihren Möglichkeiten blieben, war diesmal Sascha Winterkamp der Mann des Abends aus Sicht der Sauerländer. Mit 34 Punkten lag der Plettenberger in der Einzelwertung der Liga auf Rang 14 und holte mehr Punkte als jeder andere Sauerländer.


Wirklich schlecht besetzt war das Team trotz der Ausfälle nicht. In die Wertung kamen neben Winterkamp FM Aleksej Litwak (Plettenberg, 32), Marc Schulze (Plettenberg, 27), GM Sebastian Siebrecht (26), Martin Wiekert (25), Manfred Nölke (Plettenberg, 23), GM Thorsten Michael Haub (Plettenberg, 23) und Philipp Denger (Lüdenscheid, 19). Jörg Warmbier und Max Bouaraba (beide Plettenberg) verpassten sogar diesmal knapp die Punkteränge. 20 Akteure spielten diesmal fürs Sauerland-Team, dem die 209 Punkte aber gerade reichten, um den Abstiegs-Dreikampf gegen Garching (208) und den Sunnyside Chess Club aus Pretoria (203) positiv zu gestalten.

Die Südafrikaner stiegen gemeinsam mit Bogners Schachelite aus Zürich und den SF Augsburg in die 4. Liga ab. Den Aufstieg in die 2. Liga feierte ein starkes Team aus Moskau, das bei einem spannenden Titelrennen gegen die Schweden aus Växjö knapp die Oberhand behielt (254 gegenüber 251 Punkten).

Am Donnerstagabend um 20 Uhr geht es in der 3. Liga A weiter fürs Sauerland-Team. Gegner sind dann: SG Porz, SC Viernheim, Örgryte SK (Schweden), SK Gligoric (Schweiz), Colegas de Kike (Spanien), ESV Nickelhütte Aue, SG Solingen, Rahulians (Sri Lanka), SV Walldorf. Die Bedenkzeit: 5+0.

Die Einzelturniere am Wochenende waren mäßig besucht. Am Samstagabend entschied Jörg Warmbier (Plettenberg) die Blitz-Arena vor Felix Engelhardt (Lüdenscheid) und Walter Cordes (Neuenrade) für sich. Den Warm-up-Blitz für die Quarantäne-Liga gewann am Sonntagnachmittag Ralph Kämper (MSHS) vor Walter Cordes und Pornchai Ertelt (MSHS).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".