Quarantäne-Liga: Franke-Premiere und Rang fünf

Bezirk Sauerland, 21. Juni 2020: Es war ein vergleichsweise unspektakulärer Abend für das Sauerland-Team in der Quarantäne-Liga: Nach 120 Minuten im 3+0-Blitzschachmodus stand diesmal in der 3. Liga A Platz fünf zu Buche. 31 Punkte Rückstand zum Vierten, 21 Zähler vor dem Sechsten, weit weg von Auf- und Abstiegsentscheidungen. Diesmal waren nur 16 Akteure fürs Team am Start, u.a. fehlten Leistungsträger wie Aleksej Litwak oder Dawid Pieper, zudem waren auch die Großmeister Gergely Szabo und Sebastian Siebrecht diesmal nicht dabei, dafür allerdings erstmals der Ex-Südwestfalentrainer Thomas Franke.

Großmeister Thorsten Michael Haub (Plettenberg) schaffte es mit 55 Punkten auf Rang neun der Einzelwertung. Hinter ihm kamen Marc Schulze, FM Alex Browning (beide 43), Max Bouaraba (alle Plettenberg, 41), Rebecca Browning (MSHS, 32), Jan Oliver Klippert (Plettenberg, 31), Thomas Franke (30) und Jörg Warmbier (Plettenberg, 29) in die Wertung.


Den Gruppensieg und Aufstieg in die 2. Liga feierte mit großem Vorsprung die Schach-Abteilung des FC Bayern München, die mit dem IM Andreas Schenk auch den überragenden Spieler des Abends stellte. Der SK König Tegel wurde Zweiter. Absteigen in die 4. Liga müssen die Schachspieler des Lübecker SV, der Stuttgarter SF und ein Team aus Russland.

Auf ein Neues geht es am Donnerstagabend (Bedenkzeit dann: 3+2). Gegner sind dann u.a. wieder König Tegel, Aufsteiger SG Solingen, Zweitliga-Absteiger Eppingen, die SF Augsburg, der KSK Dr. Lasker aus Köln und der Düsseldorfer SK.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".