Zweiter Platz: Schulze und Haub mit tollen Serien

Kreisgebiet, 16. Juli 2020: Zum zweiten Mal in Folge belegte das Sauerland-Team am Donnerstagabend in der 3. Liga B der Quarantäne-Liga auf dem Schachportal lichess.org den zweiten Platz. War Viernheim als Meister am Sonntag eine Klasse für sich, so wäre diesmal sogar fast der Aufstieg für die Sauerländer möglich gewesen. Vielleicht wäre er am Ende aber auch des Guten zu viel gewesen. Der Abend hatte nämlich sehr verhalten begonnen. Nach einer knappen halben Stunden stand Rang sieben zu Buche – im Gleichschritt mit der SG Porz arbeitete man sich fortan Schritt vor Schritt vor. Großen Anteil daran hatten mit ihren Siegesserien Großmeister Thorsten Michael Haub und Marc Schulze (beide Plettenberg), die in der Einzelwertung an die Spitze des Feldes stürmten. Haub (54) wurde hier am Ende Erster, Schulze (48) Zweiter.

Im Sog der beiden steigerte sich aus der Rest des Teams, allen voran FM Alex Browning (Plettenberg), der im ersten Einsatz nach seiner Urlaubspause eine durchwachsene erste Turnierhälfte gespielt hatte, am Ende aber mit 39 Punkten noch Einzelachter wurde. In den letzten zehn Minuten jedenfalls hatte sich das Team Sauerland bis auf einen Punkt an die Schachfreunde Schwerin herangepirscht. Schwerin hatte sich zu Beginn einen Zweikampf mit dem Team „The Nigerian Princes“ geliefert, dann aber lange ziemlich unangefochten geführt.


Das Sauerland-Team hatte zu diesem Zeitpunkt vier der acht Spieler in den Punkterängen im Fire-Modus (doppelte Punktzahl für den Sieg), Schwerin nur einen. Es roch nach der Sensation, doch dann setzten sich die Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern doch wieder ab und holten sich mit 277 Punkten den Aufstieg. Dem Sauerland blieb mit 255 Punkten Rang zwei vor der SG Porz (238) und „Action Connection“ (231). Die Abstiegsplätze belegten „The Nigerian Princes“ (184), das Team „SlyKatChess Fan Club“ aus Russland (171) und der SV Hofheim (164).

Neben Haub, Schulze und Browning kamen fürs Sauerland-Team, in dem zahlreiche Leistungsträger (Siebrecht, Szabo, Litwak, Pieper, Warmbier, Winterkamp) fehlten, am Donnerstag Max Bouaraba (Plettenberg, 31), Dirk Jansen (Plettenberg, 24), Ralph Kämper (MSHS, 22), Rebecca Browning (MSHS, 19) und Walter Cordes (SF Neuenrade, 18) in die Wertung. 19 Akteure waren diesmal im Einsatz.

Am Sonntag geht es um 20.01 Uhr in der 3. Liga B gegen den ESV Nickelhütte Aue, Wasa SK (Stockholm), das „Team Lulex“ (Wuppertal), „Colegas de Kike“ (Spanien), „Circulo Chileno-Checo“ (Chile), „Rahulians“ (Sri Lanka), „Legion de America“ (Peru) und zwei Teams aus Russland weiter.

Den Sauerland-Swiss-Blitz (sieben Runden nach Schweizer-System) gewann am Mittwochabend in der SB Sauerland Online-Arena Marc Schulze (7,0 Punkte) vor Rebecca Browning (4,5) und Pornchai Ertelt (MSHS, 4,0). Sieben Spieler nahmen am Turnier teil.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".