Die nächsten Termine

Dritter Platz nach Haubs Traumserie

Kreisgebiet, 30. Juli 2020: Das Team Sauerland finishte am Donnerstagabend in der Quarantäne-Liga 3A auf Rang drei und hielt damit die dritthöchste Spielklasse problemlos. Das war aller Ehren wert beim Blick auf die lange Ausfall-Liste bei den Leistungsträgern. Und doch schien zwischenzeitlich sogar nach der Übernahme der Tabellenführung ein bisschen mehr möglich zu sein.

Letzteres lag allen voran an einer Traumserie von GM Thorsten Michael Haub. Nach einer Niederlage direkt im ersten Turnierspiel feierte der Oberliga-Cracks der SvG Plettenberg 14 Siege in Serie. Damit führte Haub die Gesamtwertung bis in die letzten Spielminuten der zwei Stunden an. Zwar wurde er noch von einem Karlsruher überholt, doch Rang zwei im Einzel mit 61 Punkten waren ein Pfund, mit dem die Sauerländer wuchern konnten.


Ebenfalls stark: Marc Schulze. Der Plettenberger kam mit 45 Punkten auf Rang sechs der Einzelwertung ins Ziel, war zwischenzeitlich lange Vierter in diesem Ranking, besiegte auch zwei starke Titelträger. Dazu kamen fürs diesmal nur 14-köpfige Sauerland-Team Max Bouaraba (34), FM Alex Browning (beide Plettenberg, 28), Rebecca Browning (MSHS, 22), Jan Oliver Klippert (Plettenberg, 21), Stefan Paschkewitz (Bad Laasphe, 20) und Vasileios Lanaras (Neuenrade, 18) in die Wertung.

Den Aufstieg feierte das Team „Colegas de Kike“ aus Spanien (281 Punkte) vor „Balkan United“ (279). Die Sauerländer hatten am Ende mit 249 Punkten auf Rang drei doch ein wenig Rückstand und nurmehr zwei Zähler Vorsprung auf den Rangvierten Bochum. Bundesligist SC Viernheim wurde sogar nur Sechster. Der KSK Dr. Lasker aus Köln, die Karlsruher SF und ein Team aus dem russischen Raum mussten absteigen.

Am Sonntag wartet in der 3. Liga B auf dem Schachportal lichess.org wieder ein internationales Topfeld mit Gegnern aus Russland, Usbekistan, der Türkei und Schweden sowie deutschen Gegnern aus Viernheim, Dinslaken, Mülheim-Nord oder Hofheim.

Das Blitzturnier in der „SB Sauerland Online Arena“ am Mittwochabend nach Schweizer-System gewann Ralph Kämper (MSHS) vor Walter Cordes (Neuenrade), Thomas Franke (KS Iserlohn), Stefan Paschkewitz (Bad Laasphe), Manfred Nölke (Plettenberg), Christian Midderhoff (Neuenrade), Ingo Theile-Rasche (Lennestadt) und Lothar Mirus (MSHS).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".