Die nächsten Termine

Sauerlandteam steigt zum zweiten Mal in 4. Liga ab

Kreisgebiet, 16. August 2020: Entwickelt sich das Sauerland-Team in der Quarantäne-Liga auf dem Schachportal lichess.org zur Fahrstuhlmannschaft? Eine Woche nach dem Abstieg und vier Tage nach dem direkten Wiederaufstieg belegten die Sauerländer am Sonntagabend in der 3. Liga C wieder nur den achten Platz und stiegen zum zweiten Mal in die 4. Liga ab.

Es war ein Abstieg, der am Ende verdutzte Sauerländer zurückließ. In der ersten Stunde war es zwar nicht wirklich gut gelaufen, so dass sich Marc Schulze von seinem Erstliga-Einsatz „abmeldete“ und doch noch für das Sauerland-Team in der 3. Liga ins Turnier einstieg. Mit Schulzes Serie – er spielte nur eine knappe Stunde, war mit 39 Punkten allerdings zweitbester Scorer des Teams – allerdings kletterte das Team allmählich in der Tabelle, belegte 45 Minuten vor dem Ende Platz fünf und später sogar kurzzeitig den zweiten Platz.


Dann aber ging nichts mehr. GM Thorsten Michael Haub (Plettenberg) wurde zwar mit 48 Punkten Sechster der Einzelwertung, doch aus seinen letzten vier Partien holte er nur noch ein Remis – 20 Spiele auf hohem Niveau hatten Tribut gefordert. Nicht anders Schulze: Auch er ging in seinen letzten drei Partien nach zuvor elf Siegen und einem Remis in zwölf Spielen leer aus. Dazu kam, dass final niemand in die Bresche sprang, so rutschen die Sauerländer in der letzten Minute noch auf den achten Platz ab. Die Konkurrenz aus Rheinhausen (lange Zeit Letzter, dann aber mit Titelträger-Hilfe), Bochum und der Ukraine hatte am Ende mehr zuzusetzen.

Fürs Sauerland-Team kamen neben Haub (48) und Schulze (39) die ganz starke Rebecca Browning (MSHS, 31), Ralph Kämper (MSHS, 27), FM Alex Browning (Plettenberg, 25), Thomas Franke (KS Iserlohn, 24), Jan Oliver Klippert (Plettenberg, 23) und Stefan Paschkewitz (Bad Laasphe, 20) in die Wertung. 18 Aktive waren diesmal für das Sauerland-Team am Start.

Bitter war indes, dass Dirk Jansen und Max Bouaraba (beide Plettenberg) früher aus dem Turnier aussteigen mussten und am Ende nicht in die Wertung kamen. Meister wurde das Team Örgryte SK aus Schweden, mit dem Sauerlandteam absteigen mussten der SV Dinslaken und das Team „tournoi reguliers blitz“ aus Frankreich. Weiter geht es am Donnerstag in der 4. Liga C. Ziel ist dann in einer nicht zu starken Liga der direkte Wiederaufstieg.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".