Quarantäneliga: Sauerländer "best of the rest"

Kreisgebiet, 12. Juli 2020: Das Sauerland-Team verpasste am Sonntagabend am Sonntag in der Quarantäne-Liga 3B den Aufstieg meilenweit, war aber trotzdem immerhin „best of the rest“: Platz zwei mit exakt 300 Punkten und mit zwei Zählern Vorsprung vor dem Team „Brett vorm Kopp“ (Frankfurt/Main) war aller Ehren wert. Den Gruppensieg und Aufstieg sicherte sich der Tabellendritte der Schach-Bundesliga, SC Viernheim. Nachdem die Viernheimer am Donnerstag bei ihrem Marsch durch die Spielklassen erstmals nicht aufgestiegen waren, ließen sie diesmal nichts anbrennen und hielten das Feld mit 371 Punkten sicher in Schach. Zwischenzeitlich stellte Viernheim die „Top 5“ des Einzelklassements. Am Ende war GM Bassem Amin bester Spieler des Liga. Eine eindrucksvolle Teamvorstellung.

Hinter Viernheim entwickelte sich ein spannender Kampf um die weiteren Plätze. Die Sauerländer lagen dabei stets zwischen Rang zwei und fünf und sicherten am Ende vor den Frankfurtern, dem SV Dinslaken, den SF Schwerin und dem LSV Turm Lippstadt Rang zwei. Absteigen mussten am Ende des Abends die Murgtal Community (268 Punkte), Växjö SK (261) und der SC Königsspringer Hamburg (257) – der Letzte war nicht halbsoweit entfernt von den Sauerländern wie Viernheim…


Bester Einzelakteur war diesmal Marc Schulze, der sich im 3+0-Bedenkzeit-Modus sichtlich wohlfühlte und mitten zwischen den starken Viernheimer bester Einzelspieler der neun anderen Teams war. Am Ende zogen zwar noch einige Titelträger an ihm vorbei – Rang zehn im Feld mit 48 Punkten und zudem eine 1,5:0,5-Bilanz gegen Bassem Amin zeugten indes von einer Topleistung des Plettenbergers.

Die „Top 8“ des Sauerland-Teams in der Wertung: Marc Schulze (Plettenberg, 48), Max Bouaraba (Plettenberg, 42), FM Aleksej Litwak (Plettenberg, 42), GM Thorsten Michael Haub (Plettenberg, 42), Thomas Franke (KS Iserlohn, 39), Jörg Warmbier (Plettenberg, 30), Dirk Jansen (Plettenberg, 30), Ralph Kämper (MSHS, 29) – 19 Starter

Weiter geht es am Donnerstag um 20.01 Uhr in der 3. Liga B gegen folgende Gegner: SG Porz, SF Schwerin, Action Connection, SV Hofheim, Legion de America, „SlyKatChess fan club“ (Ukraine), „Sunnyside chess club“ (Pretoria), Marseille-Echecs, „The Nigerian Princes“.

Die Einzelturniere am Wochenende in der Sauerland Online Arena auf dem Schachportal lichess.org liefen diesmal nicht gut: Beide Blitzturniere fielen mangels Interesse aus, die Schnellschach-Arena gewann Christian Midderhoff (Neuenrade) vor Ekkehard Arnoldi (Plettenberg).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".