Tritt dem Lichess-Team bei  und spiele Online-Schach

 

⭐ Online-Quarantäneliga jeden Donnerstag und Sonntag um 20:00 Uhr ⭐

⭐ Online-Mega Teamkampf 14-tägig am Freitag um 18:00 Uhr ⭐

⭐ Online-Schnellschach jeden Samstag um 16:00 Uhr ⭐

⭐ Online-Blitz jeden Sonntag um 13:30 Uhr ⭐

 

Sauerlandteam lässt nur Bayern München hinter sich

Bezirk Sauerland, 7. März 2021. Der Hamburger SK als Meister und Aufsteiger in die 2. Liga, der FC Bayern München Schlusslicht und Absteiger in Liga 4: Der Quarantäne-Liga-Wettkampf am Sonntag in der Staffel 3A hatte es in sich, allerdings fürs Sauerlandteam ohne Happyend: Mit 295 Punkten lag man zwar 71 Punkte vor den Bayern, doch die übrigen acht Teams hatten mehr Punkte gesammelt. Zu den Schachfreunden Augsburg auf Rang sieben und damit zum Klassenerhalt fehlten den Sauerländern acht Zähler, sie stiegen gemeinsam mit den Bayern und dem Afghanistan „Chess Network“ (300) ab.

 Im 3+0-Bedenkzeitmodus ist der Zahl der Partie so hoch wie in keinem anderen (diesmal 2325 in 100 Minuten), entsprechend sind auch die Abstände im Feld zumeist größer als üblich. Der HSK knackte als Meister der Runde sogar diesmal die 400er-Marke (401) in einem internationalen Feld, in dem es Großmeister Thorsten Michael Haub von der SvG Plettenberg mit 65 Punkten auf Rang zwei der Einzelwertung schaffte – unter 266 Spielern. Besser war nur einer: Rasmus Svane. Der Topgroßmeister vom HSK, Bruder von U16-Weltmeister Frederik Svane, holte sogar 85 Zähler.

Für das Sauerlandteam kamen von den 20 Aktiven außerdem Marc Schulze (48), FM Alex Browning (46), Jörg Warmbier (alle Plettenberg, 32), Thomas Maczkowiak (MSHS, 30), Thomas Franke (KS Iserlohn, 30), Rebecca Browning (MSHS, 23) und Christian Midderhoff (Neuenrade, 21) in die Wertung.

Die Schnellschach-Arena am Samstag auf der Seite des SB Sauerland gewann der Ex-Neuenrade Francisco Pozo (Lemgo) vor Walter Cordes (Neuenrade) und Jean-Pierre Fuß (MSHS). Den Warm-Up-Blitz für die Quarantäne-Liga entschied am Sonntag Pornchai Ertelt (MSHS) vor Kai Keggenhoff (Werdohl) und Walter Cordes für sich. Am Sonntag fand zudem ein mit zehn Spielern sehr gut besetztes Schnellschachturnier des SK Meinerzhagen auf dem Schachportal lichess.org statt – hier setzte sich der Lüdenscheider in SKM-Diensten, Adrian Babczyk, vor Jens Frase und Roman Babczyk durch.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".